Stippvisite im Bürgerhaus Kannenstieg – Talent zum Stricken

Kategorie: Aktuelles | 0

Ein sonniger Montagvormittag um 10:00 Uhr im Kannenstieg, Magdeburgs nördlichem Stadtteil mit rund 6.300 Einwohnern. Mittendrin liegt das Bürgerhaus mit seinem Alten- und Service-Zentrum – der Treffpunkt schlechthin vor allem für Ruheständler. Ob sportlich oder kreativ – das Angebot ist groß. Von Kneipp-Sport und Gymnastik über Handarbeit und Töpferwerkstatt bis hin zu gemeinsamen Kochveranstaltungen und Modenschauen ist alles dabei. Burkhard Lischka wird am Montag durch laute Taktgeräusche begrüßt. Denn hier trifft sich gerade der Trommelkurs. „Herr Lischka. Sie sind ja schon da? Das ist aber schön“, wird er von den Senioren freudig begrüßt. Denn der SPD-Politiker ist dort öfter mal zu Gast. Schließlich zählt der Kontakt zu den Leuten, um zu erfahren, wo der Schuh drückt und wo man helfen kann.

Selbstgebackener Käsekuchen wird angeschnitten, es duftet nach Kaffee. „Wir haben ein paar Geburtstagskinder im Raum, erklärt Leiterin Frau Münzel.“ Es folgt ein Ständchen, in das Burkhard Lischka mit einstimmt. Dann wird er von Teilnehmern des Töpferkurses gefragt, wie es um die Reparatur des Brennofens steht. Der ist im Sommer kaputtgegangen und muss nun repariert werden. Was natürlich Geld kostet. Der SPD-Politiker war für die Töpfer erster Ratgeber und hat inzwischen die richtigen Ansprechpartner vermittelt, der Antrag läuft.

Im weiteren Verlauf zeigt eine Teilnehmerin ganz stolz neu gestrickte Söckchen, die gerade fertiggeworden sind. „Na für sowas habe ich überhaupt kein Talent“, gibt Burkhard Lischka zu und schiebt hinterher: „Aber in Berlin muss man ganz andere Sachen stricken können, um das Land voranzubringen“. Den Lacher hat er auf seiner Seite, und einmütige Zustimmung auch. Flugs wird schon die Einladung zum nächsten Besuch ausgesprochen. Der SPD-Bundestagsabgeordnete verspricht, bald mal wieder vorbeizukommen. „Und beim nächsten Mal machen wir zusammen Gedächtnistraining“, kündigt Burkhard Lischka augenzwinkernd an. Sein Fazit: „Das Bürgerhaus Kannenstieg ist die wichtigste Begegnungsstätte im Stadtteil, Dreh- und Angelpunkt gemeinsamer Aktivitäten, Rezept gegen Einsamkeit im Alter. Das kann man gar nicht genug schätzen, und deshalb komme ich immer wieder gern vorbei.“

#SolidarischesLand