Talkrunde „Lischka trifft“ mit dem Ex-BND-Präsidenten Gerhard Schindler

Äußerst spannend wird meine nächste Talkrunde „Lischka trifft“ am 19. Juni 2018, denn dann habe ich den ehemaligen Präsidenten des Bundesnachrichtendienstes Gerhard Schindler in Magdeburg zu Gast. Mehr als vier Jahre lang leitete er den deutschen Auslandsgeheimdienst, der normalerweise im Verborgenen arbeitet. Doch nach den Enthüllungen des Whistleblowers Edward Snowden über das Ausmaß weltweiter Spionagepraktiken von Geheimdiensten stand im Zuge der Arbeit des NSA-Untersuchungsausschusses des Bundestages auch der BND im öffentlichen Fokus. Seine Erlebnisse und Erfahrungen aus seiner Amtszeit hat Gerhard Schindler nun in einem Buch „Erinnerungen an den BND“ niedergeschrieben. Noch vor der geplanten Veröffentlichung wird er erstmals am 19. Juni in Magdeburg bei meiner Talkrunde Auszüge daraus vorstellen und mit mir darüber ins Gespräch kommen. Eine absolute Premiere, auf die ich mich sehr freue und zu der ich Sie hiermit herzlich einlade.

Die Talkrunde findet statt
am Dienstag, den 19. Juni 2018 um 18.00 Uhr
im Gartenhaus im Stadtpark
Heinrich-Heine-Platz 1
39114 Magdeburg.

Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Der Talkgast

Gerhard SchindlerGerhard Schindler, 65, wuchs in Rheinland-Pfalz auf, leistete nach dem Abitur 1972 seinen Wehrdienst bei den Fallschirmjägern ab und begann anschließend das Studium der Rechtswissenschaften an der Universität des Saarlandes. Nach der Zweiten juristischen Staatsprüfung 1983 arbeitete Gerhard Schindler zunächst als Polizeivollzugsbeamter im Bundesgrenzschutz. 1985 wechselte er als Referent ins Bundesinnenministerium und wurde zwei Jahre später Referatsleiter beim Bundesamt für Verfassungsschutz. 1989 kehrte Gerhard Schindler ins Bundesinnenministerium zurück und wurde dort 1997 Ständiger Vertreter des Leiters der Zentralabteilung. Zwei Jahre später stieg er zum Leiter der Stabsstelle „Moderner Staat – Moderne Verwaltung“ auf und leitete ab 2003 die Unterabteilung Terrorismusbekämpfung. 2008 rückte Gerhard Schindler als Ministerialdirektor an die Spitze der Abteilung Öffentliche Sicherheit auf. Von Januar 2012 bis Juni 2016 stand Gerhard Schindler als Präsident an der Spitze des Bundesnachrichtendienstes.

Einladung herunterladen