Magdeburger Gymnasiastin besucht Bundestagsabgeordneten zum Girls-Day

Magdeburger Gymnasiastin besucht Bundestagsabgeordneten zum Girls-DayDie Gymnasiastin Marie Wrana verbrachte ihren diesjährigen Girls‘ Day auf Einladung des Magdeburger Bundestagsabgeordneten Burkhard Lischka (SPD) im Berliner Reichstag. Die 15-jährige Schülerin des Siemens-Gymnasiums in Magdeburg hatte dort Gelegenheit, an einer Sitzung des Plenums teilzunehmen und in der SPD-Fraktion Gespräche mit Abgeordneten zu führen.

Natürlich traf Marie Wrana auch auf „ihren“ Abgeordneten Burkhard Lischka. Der 52-Jährige war erstaunt, welche Pläne die Gymnasiastin für ihre berufliche Zukunft hat: „Ich bin noch unsicher, ob ich mal Jura, Rechtspflege oder Kriminalistik studieren will“, sagte sie. Lischka, gestandener Innen- und Rechtspolitiker sowie von Hause aus Jurist, konnte der Gymnasiastin, gleich ein paar Tipps geben. „Alles spannend, aber Jura ist ein echtes Büffelfach“, sagte Lischka, „da brauchst du überdurchschnittliche Examensnoten, damit du dir gute Jobs aussuchen kannst.“ Auf das Thema Kriminalistik war Marie Wrana bereits beim vergangenen Girls-Day gestoßen – bei einem Praktikum bei der Bundespolizei in Magdeburg.

Hintergrund:

Der Girls-Day findet jährlich statt und bietet Mädchen die Möglichkeit, Einblicke in Berufe zu erhalten, in denen Frauen deutlich unterrepräsentiert sind oder in sogenannte „frauenuntypische“ Berufe zu schnuppern. Die SPD-Fraktion hat in diesem Jahr 60 Mädchen ermöglicht, die Arbeit von Politikerinnen und Politikern im Bundestag kennenzulernen.