Bund beteiligt sich an weiterer Sanierung der Magdeburger Schinkelkirche und dem Großen Schloss Blankenburg

„Ich freue mich außerordentlich, dass die Magdeburger Schinkelkirche mit insgesamt 235.000 Euro aus Mitteln des Denkmalschutz-Sonderprogramms profitieren kann“, sagte der Magdeburger SPD-Bundestagsabgeordnete Burkhard Lischka: „Damit gehen wir einen Riesenschritt in Richtung Ende der jahrzehntelangen Sanierungsarbeiten.“ Geld gibt es laut Lischka auch für das Große Schloss in Blankenburg und für die Burganlage Schlanstedt (Landkreis Harz).

Nach einem intensiven Auswahlverfahren hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags heute Nachmittag Gelder für eine Liste von Projekten freigegeben, die im Rahmen des Denkmalschutz-Sonderprogramms VI (Teil 2) vom Bund gefördert werden sollen. Mit diesem Programm beteiligt sich der Bund seit Jahren an der Sanierung von national bedeutsamen Denkmälern in ganz Deutschland. Insgesamt stellt der Haushaltsausschuss 70,5 Millionen Euro Bundesmittel für den Denkmalschutz bereit, mit dem bundesweit 204 Projekte gefördert werden sollen.

Eines dieser Projekte ist die Sanierung der Sankt-Nicolai-Kirche im Magdeburger Stadtteil Neue Neustadt. Diese nach den Plänen von Karl Friedrich Schinkel erbaute Kirche im klassizistischen Stil wird seit 1993 schrittweise saniert. Ein Abschluss der Arbeiten war ursprünglich bereits 2013 geplant, scheiterte bislang aber an fehlenden Fördermitteln. „Dank der zusätzlichen Finanzhilfe vom Bund kann die Kirche nun endlich fertiggestellt werden“, sagte Lischka, der sich auf Bundesebene für das Magdeburger Projekt stark gemacht hatte.

Mit den Fördermitteln soll die innere Holzkonstruktion des Kirchenschiffs vom Schwammbefall befreit werden. Insgesamt 460.000 Euro soll die Sanierung kosten, Landeskirche und Kirchengemeinde haben nach Angaben von Architektin Sina Stiebler ihren Anteil bereits zugesagt.

Weitere 350.000 Euro gibt der Bund nach Angaben Lischkas für die Weiterführung der Sanierungsarbeiten am Großen Schloss in Blankenburg (Landkreis Harz). Das Barockschloss wird vom gemeinnützigen Förderverein Schloss Blankenburg e.V. seit 2008 stückweise saniert.

Des Weiteren stellt der Bund nach Angaben Lischkas 85.000 Euro für den Erhalt der Burg- und Schlossanlage Schlanstedt in der Gemeinde Huy im Harzkreis zur Verfügung.