„KlimaKiste“ für Schiller-Gymnasium Calbe

Kategorie: Pressemitteilungen | 0

Eine kleine grüne Kiste mit geballtem Wissen über Klimawandel und Klimaschutz gibt Deutschlands Schulen die Möglichkeit, den Schulalltag klimafreundlich zu gestalten. Am Dienstag, 17. August, übergibt der SPD-Bundestagsabgeordnete Burkhard Lischka eine solche „KlimaKiste“ an die Schülerinnen und Schüler des Friedrich-Schiller-Gymnasiums in Calbe. Genutzt werden soll sie bei verschiedenen Projekten im Ganztagsschulbetrieb.

Die „KlimaKiste“ ist Bestandteil des erfolgreichen Klimaschutzprogramms „Aktion Klima!“ des BildungsCent e.V., das vom Bundesumweltministerium gefördert wird. Die Übergabe findet statt
am Dienstag, 17. August, 12.55 Uhr
im Friedrich-Schiller-Gymnasium Calbe
Große Angergasse 10, 39240 Calbe

„Mit der Kiste können sich Schülerinnen und Schüler, aber auch die Lehrerschaft unkompliziert und praxisnah mit dem Thema Klimaschutz beschäftigen und ihr alltägliches Handeln in einen direkten Zusammenhang dazu bringen“, lobt Lischka den handlungsorientierten Ansatz.

Die grüne „KlimaKiste“ ist je nach Altersstufe der Zielgruppe unterschiedlich gepackt: Kita- und Grundschul-Kinder werden spielerisch an die Thematik herangeführt. Für die älteren Schülerinnen und Schüler gibt es professionelle Messgeräte. Messinstrumenten, Experimentierkästen, Spielen, Wetterstationen, aber auch anspruchsvollen Unterrichtsmaterialien und Hintergrundinformationen bietet die Kiste den Schulen die Möglichkeit, Energielecks in der Schule aufzuspüren, durch Verhaltensänderungen im Alltag Energie einzusparen und somit den CO2-Ausstoß deutlich zu mindern.

„Wir unterstützen die Schulen durch Hilfe zur Selbsthilfe. Unser Anliegen ist es, Aktion Klima! als Initialzündung für ein flächendeckendes Umdenken und für Verhaltensänderungen der teilnehmenden Schulen in Sachen Klimaschutz zu nutzen. Wenn eine Schule Aktion Klima! zum Anlass nimmt, nicht nur CO2 einzusparen oder Umbauarbeiten vorzunehmen, sondern darüber hinaus den Klimaschutz zum integralen Bestandteil der eigenen Schulentwicklung macht, dann war unsere Arbeit wirklich erfolgreich“, betont Silke Ramelow, Vorstandsvorsitzende des BildungsCent e.V.

Ziel des Programms ist es, Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler für die Anforderungen des Klimawandels zu sensibilisieren und zu qualifizieren, für Lösungen zu motivieren und die erheblichen CO2-Minderungspotenziale in Schulen und Bildungseinrichtungen zu aktivieren.

Hintergrund:

Der gemeinnützige Verein BildungsCent e.V. setzt sich bundesweit für die nachhaltige Förderung der Lehr- und Lernkultur in Deutschland ein. Der Verein versteht sich als Impulsgeber, der die Schulen bei der Umsetzung notwendiger Veränderungsprozesse unterstützt. Momentan werden bundesweit fünf unterschiedlichen Programmen umgesetzt, darunter „Aktion Klima!“
Mehr Informationen unter http://klima.bildungscent.de.