Lischka will weiteres Geld für Projekte

Kategorie: Presse-Echo | 0

Mitteldeutsche Zeitung vom 15.02.2010
Eine „verlässliche Finanzierung von Beratungsangeboten und Netzwerken im Kampf gegen den Rechtsextremismus fordert der SPD-Bundestagsabgeordnete Burkhard Lischka. Die Netzwerke seien „ein Schild der Demokratie“ und müssten gestärkt werden, erklärte Lischka, der für die SPD auch den Wahlkreis 71 Dessau-Wittenberg betreut. Lischka verweist auf die Bundesprogramme „Vielfalt tut gut“ und Kompetent für Demokratie“, deren Finanzierung ab Ende 2010 nicht mehr gesichert sei. „Die erfolgreiche Arbeit darf nicht abbrechen“, fordert Lischka.

Hier finden Sie den vollständigen Artikel »